Spielen / Lernen

Spielen ist ein Grundbedürfnis von Kindern und für die kindliche Entwicklung so wichtig wie Schlafen, Essen und Trinken. Im Spiel sammelt es grundlegende Erfahrungen und es ist der natürliche Weg eines jeden Kindes, sich mit der Welt vertraut zu machen, sie zu begreifen und auf sie einzuwirken. Dieses aktive Auseinandersetzen der Kinder mit der Umwelt ist Grundstein für wesentliche Kompetenzen, die spätestens mit dem Eintritt in die Schule abverlangt werden:

  • Aufmerksamkeit: sich auf das wesentliche fokussieren, unwichtige Reize ausblenden, wenn nötig Aufmerksamkeit teilen z.B. etwas zu Ende schreiben und gleichzeitig dem Lehrer zuhören
  • Konzentration und Ausdauer: bei einem Spiel/einer Aufgabe verweilen bzw. beenden, vertieftes Arbeiten
  • Selbstorganisation und Handlungsplanung: Idee (Was soll/will ich tun?), Plan (Wie gehe ich vor?), Tun (sorgfältiges Durchführen!), Check (Habe ich alles erreicht?), Problemlösung
  • Selbststeuerung: Bremsen, Impulsivität kontrollieren, strukturiertes Vorgehen
  • Lern- und Merkfähigkeit: Aufträge/Anweisungen merken, wiedergeben oder umsetzten, verschiedene Merkstrategien anwenden, Bearbeiten von komplexem Lerninhalt

Vielfach wird in Verbindung mit den schulischen Fähigkeiten auch von exekutiven Funktionen gesprochen. Diese exekutiven Funktionen (Arbeitsgedächtnis, kognitive Flexibilität, Verarbeitungsgeschwindigkeit) und die Fähigkeit zur Selbstregulation sind eine wichtige Grundlage für den schulischen Lernerfolg und für eine gesunde sozial-emotionale Entwicklung der Kinder. Verbunden mit dem Schuleintritt fallen vielfach erste Schwierigkeiten in einem dieser Bereiche auf. Die Gründe dafür können unterschiedlich bedingt sein, z.B. durch Teilleistungsstörungen, isolierte Schwächen in einem der genannten Bereiche, allgemeine Unaufmerksamkeit, ADHS oder Autismus, durch eine zu frühe Einschulung, etc. In der Ergotherapie kann durch eine genaue Befundung der Ursache auf den Grund gegangen werden und ihr Kind genau da unterstützt werden, wo es Hilfe benötigt.